Brautpaarshooting

Lea Weber Fotografie

  /  Hochzeitsfotografie   /  Das Getting Ready der Hochzeit
hoher darsberg

Question & Answer zum Getting Ready

In diesem Beitrag möchte ich euch ein paar Tipps zu eurem Getting Ready am Hochzeitstag geben. In den letzten 7 Jahren habe ich sehr viele Brautpaare bei ihrem Getting Ready begleitet und kann euch daher aus Erfahrung berichten auf was ihr idealerweise alles achten solltet.

Der Morgen des großen Hochzeitstages startet in den allermeisten Fällen mit einem Getting Ready in einem schönen Hotelzimmer. Dort verwandelt sich die Braut in eine zauberhafte Braut. Für die meisten Bräute bietet es sich direkt an, diesen Moment etwas zu feiern und ihn fotografisch festhalten zu lassen.

1. Warum ist es sinnvoll ist, das Getting-Ready mit in die hochzeitsreportage einzubinden

Ich als Hochzeitsfotografin bin ein riesen Fan von Getting Ready Bildern und würde euch auf jeden Fall empfehlen dieses Ereignis mit fotografieren zu lassen. Natürlich lässt sich die Reportagezeit am Hochzeitstag auch anders verteilen, zum Beispiel so, dass man den Fotograf oder die Fotografin erst später bestellt und dafür ein bisschen mehr Aufnahmen von der Party am Abend hat. Beides festzuhalten ist natürlich ideal, aber sollte man sich zwischen Getting Ready und der Party entscheiden müssen, würde ich definitiv zum Getting Ready tendieren. Das Ganze hat mehrere Gründe: Zum Einen ist hier einfach schon am Morgen oder Vormittag eine ganz besondere Stimmung mit sehr hohem emotionalen Wert. Alle sind voller Vorfreude und Aufregung – das lassen sich definitiv schon einige authentische und emotionale Moment einfangen. Gewöhnlich plane ich für ein Getting Ready 1,5-2 Stunden Zeit ein, damit nicht nur Bilder vom Anziehen des Hochzeitskleids gemacht werden können. In diesem Zeitrahmen ist meistens außerdem genug Zeit um Details wie z.B Brautschmuck, Parfum und andere Accessoires abzulichten. Und natürlich werden in diesem Fall auch Bilder vom Styling & Make-up nicht fehlen. Eine solche Bilderserie kommt in Fotoreportagen und in Fotoalben am Ende besonders gut zur Geltung und tragen einen großen Teil dazu bei, dass man beim Anschauen der Bilder den Tag noch einmal erleben kann.

2. Wie findet man eine geeignete Location für das Getting-Ready von Braut & Bräutigam?

Oft entsteht beim Brautpaarshooting am Hochzeitstag selbst ein wenig Zeitdruck und die Paare sind dementsprechend in Eile. Das ist auch absolut verständlich, weil man nämlich die Gäste nicht lange warten lassen möchte. Nicht falsch verstehen: Wir sind definitiv der Meinung, dass man am Hochzeitstag selbst auf jeden Fall ein kleines Shooting machen sollte, um wirklich echte Erinnerungen an diesen Tag einfangen zu können. Da einem allerdings wie gesagt meist die Zeit im Nacken sitzt, ist die ganze Atmosphäre bei einem After Wedding Shooting wesentlich entspannter. Das liegt auch daran, dass ihr am Tag eurer Hochzeit einfach sehr viel im Kopf habt: Was ihr nicht vergessen möchtet, mit wem ihr unbedingt reden möchtet und ob alles klappt wie geplant. All diese Gedanken beschäftigen euch und kommen zum zeitlichen Aspekt noch dazu.

Die After Wedding Shootings werden von der Zeit her auf gute zwei Stunden angesetzt, in denen man gemütlich und stressfrei nochmal viele tolle Brautpaarbilder umsetzen kann. Und diese zwei Stunden fühlen sich deutlich länger an, als zwei Stunden an eurem Hochzeitstag.

3. Wer sollte beim Getting ready einer hochzeit dabei sein?

Das ist natürlich ein sehr individuelles Thema und grundsätzlich sollte das jede Braut für sich entscheiden. Ich gebe euch trotzdem gerne eine Empfehlung dazu:

Teilt diesen Moment am Besten mit euren engsten Freunden oder Verwandten und zwar so, dass ihr die Vorbereitungen noch genießen könnt. Das funktioniert am Besten in einer kleinen, aber feinen Runde. Sofern ihr mehr als 5 Personen dabei haben solltet, stellt auf jeden Fall sicher, dass die Räumlichkeiten groß genug sind, um alles gut zu verteilen, damit nicht zu viel Lärm, Hektik und Unordnung im Raum entsteht. Wenn ihr Brautjungfern habt, ist es natürlich schön, diese auch schon auf den Getting Ready Bildern zu haben. Wenn dafür zu wenig Platz im Zimmer ist, können sie alternativ zu einem bestimmten Zeitpunkt dazu gerufen werden oder die Bilder können stattdessen Outdoor gemacht werden. Hier finden wir gemeinsam raus, was in eurem Fall das Beste ist.

4. Was trägt die Braut beim Getting Ready?

Absolut klassisch sind meist kurze Satinmäntel für die Braut. Diese gibt es in allen erdenklich schönen Farben, mit ohne ohne Aufdrucke zu erwerben. Sofern Brautjungfern dabei sind, ist es sinnvoll den Satinmantel der Braut in einer anderen Farbe zu nehmen, Auch leichte Hemden sind hier inzwischen durchaus beliebt. Als Schuhwerk eignen sich oft leichte Pantoffeln oder gar schöne Flipflops an. Beispielsweise könnt ihr bei Etsy eine Menge Inspiration zu dem Thema entdecken.

Wenn ihr euch für die Begleitung eures Getting Ready´s in Form einer Hochzeitsreportage interessiert , freuen wir uns über eine Nachricht  von euch.

Close
Hochzeitsfotograf Frankfurt
Exklusive Hochzeitsreportagen

„Photographs capture a moment that’s gone forever, impossible to reproduce.“

– Karl Lagerfeld

Instagram

@leaweber_weddings

Connect with us

info@leaweber-fotografie.de

Don`t copy text!